INDEX - MUCKIMUCK

KOCHEN / SEHENSWERTES IN KASSEL / BASTELN / ELEKTRO-BERICHTE / SCHREINER-BERICHTE / TABELLEN / WITZE / BILDBEARBEITUNG
BERICHTSHEFTTAUSCH





Das Kondensatorprinzip


Im Prinzip besteht jeder Kondensator aus zwei leitenden Platten (Metallplatten oder Folien), die einander isoliert gegenüberstehen. Der Isolierstoff zwischen den Platten heißt Dielektrikum im einfachsten fall ist dies Luft. Im Ruhezustand sind die beiden Platten elektrisch neutral. Dies ändert sich, wenn man sie an eine Spannung anschließt. Am Minus- Pol der Spannungsquelle herrscht Elektronenüberfluss. Die überschüssigen Elektronen stoßen einander ab. Daher drängen sie auch in die angeschlossene Platte hinein. Die Platte wird negativ geladen. Am Plus- Pol der Spannungsquelle herrscht Elektronen Mangel. Es werden aus der hier angeschlossenen Platte gleich viele Elektronen abgezogen, wie der Minus-Pol in die gegenüberstehende Platte hineingedrückt hat. Beide Platten sind jetzt entgegengesetzt geladen. Die Spannung zwischen ihnen ist gleich der spannung zwischen der Spannungsquelle.


 

 
!!!!! ACHTUNG KEINE GARANTIE AUF RICHTIGKEIT !!!!!!
dies ist lediglich ein altes Berichtsheft. Dieses ist KEINE Anleitung für den Hobbybastler. Mit Strom sollten wirklich nur befugte Leute umgehen





ZUR ELEKTRO - ÜBERSICHTSSEITE


INDEX - MUCKIMUCK

KOCHEN / SEHENSWERTES IN KASSEL / BASTELN / ELEKTRO-BERICHTE / SCHREINER-BERICHTE / TABELLEN / WITZE / BILDBEARBEITUNG
BERICHTSHEFTTAUSCH



 

(c) ANDREAS SCHWIND. All Rights reserved
Impressum