INDEX - MUCKIMUCK

KOCHEN / SEHENSWERTES IN KASSEL / BASTELN / ELEKTRO-BERICHTE / SCHREINER-BERICHTE / TABELLEN / WITZE / BILDBEARBEITUNG
BERICHTSHEFTTAUSCH





Das Dübeln


Zuerst ist in Erfahrung zu bringen, ob sich hinter dem Putz eine elektrische Leitung oder Rohr befindet. Ist das nicht der Fall ist festzustellen um welchen Baustoff es sich handelt. Das erkennt man beim Bohren an der Bohrmehlfarbe. Bei einem Vollmauerwerk signalisiert graues, weißes oder rotes Bohrmehl Beton, Kalkstein oder Vollziegel. Geht die Bohrung ruckweise vorwärts, besteht das Mauerwerk aus Loch oder Hohlstein. Bei Bims und Gasbeton ist das Bohrmehl grau bzw. weiß. Als nächstes ist abzuschätzen, welches Gewicht der Befestigungsgegenstand hat. Aus der Art des Mauerwerks in Verbindung mit dem zu befestigenden Gegenstand ergibt sich der passende Dübel. Die Wahl der Schraube hängt von der Dicke des Befestigungsgegenstand und der Länge des Dübels ab.
Addiert man diese Werte so erhält man die Schraubenlänge. Die Schraubenlänge sollte nicht kürzer gewählt werden, weil sonst die Schraube den Dübel nicht voll durchdringt und ihn bis in die letzte Spitze spreizt.


 

 
!!!!! ACHTUNG KEINE GARANTIE AUF RICHTIGKEIT !!!!!!
dies ist lediglich ein altes Berichtsheft. Dieses ist KEINE Anleitung für den Hobbybastler. Mit Strom sollten wirklich nur befugte Leute umgehen





ZUR ELEKTRO - ÜBERSICHTSSEITE


INDEX - MUCKIMUCK

KOCHEN / SEHENSWERTES IN KASSEL / BASTELN / ELEKTRO-BERICHTE / SCHREINER-BERICHTE / TABELLEN / WITZE / BILDBEARBEITUNG
BERICHTSHEFTTAUSCH



 

(c) ANDREAS SCHWIND. All Rights reserved
Impressum